Workshop Gemmotherapie - Knospen für Deine Gesundheit online! Jetzt Zugang holen!

Essen - Bewegung - Psyche

Veröffentlicht am 23. Oktober 2021 um 15:09

Über die drei Säulen des Immunsystems:

Essen – Bewegung – Psyche

habe ich dir schon einiges gesagt.

Mood food hatte ich dir im letzten Blog-Beitrag gezeigt. Also Essen, das gesund ist und glücklich machen kann.
Für die Bewegung empfehle ich immer wieder: einfach mal eine Bushaltestelle früher oder später einsteigen und den so gewonnenen Weg zackig laufen. Denn schon 20 Minuten jeden Tag helfen deinem Immunsystem!
Die Durchschnauf-Übung zum Abfedern von Gedankenkreiseln, Stressspitzen und Unwohlseins-Zuständen hab ich dir auch auf meinen youtube-Kanal gelegt.

Dieses Mal geht’s ausschließlich um die Vitamine im Essen.

Welche Vitamine braucht ein gesundes Immunsystem überhaupt?

Vitamin C, Vitamin A, Vitamin E, Vitamin D (und dann noch Folsäure, Eisen, Selen und Zink)

Vitamin C ist in Petersilie, Brokkoli, Spinat (alles in Bio-Qualität) enthalten,
Vitamin A ist nicht nur für die „A“ugen, sondern eben auch für die „A“bwehr wichtig und in Karotten, Spinat, Tomaten drin,
Vitamin E findest du in Nüssen und pflanzlichen Ölen,
Vitamin D kannst du im Sommer (solange dein Schatten kürzer ist als du groß bist) im Körper zum Teil selbst herstellen, mit der Wintersonne zusammen klappt das nicht mehr. Daher ist Fisch im Speiseplan gut, aber auch Eier und Pilze (kennst du dich mit Pilzen aus? Dann raus in den Wald, Frischluft tanken und gutes Essen mitbringen 😊 ).

Vitamin C ist ein sogenanntes wasserlösliches Vitamin. Die anderen Vitamine sind fettlöslich. Das heißt, wenn du eine gelbe Rübe knabberst und dabei ein Glas Wasser trinkst………. passiert nicht wirklich was ☹ Wenn du aber z.B. ein Butterbrot dazu isst, kann das fettlösliche Vitamin in dir verstoffwechselt werden. Wichtig ist zu wissen, dass es, wenn du diese Vitamine in absolutem Übermaß zu dir nimmst, zu einer Überversorgung kommen kann. Das nennt sich Hypervitaminose. Du müsstest dann allerdings Eier oder Karotten oder pflanzliche Öle eher im Kilo-Bereich zu dir nehmen.

Gut versorgen mit Vitaminen kannst du dich grade im Winter, wenn du

Sprossen und Keimlinge auf deiner Fensterbank

selber anbaust.

Das geht so einfach und schnell und schmeckt so gut, du wirst begeistert sein!

Es gibt Brokkoli, Senfsaat, Radieschen, rote Beete, Leinsamen, Mungobohnen, Kichererbsen und und und…. Und du brauchst keine Anzuchtschalen oder Sprossengläser oder sonstiges teueres Zubehör! Ein ausgegessenes, ausgewaschenes Jogurtglas mit einem übergespannten Stück Einkaufsnetz und einem Haushaltsgummi drumrum tuts auch.

So kannst du dir jeden Tag deine Frischeportion Vitamine holen, in Bio-Qualität, die jeden Tag anders schmeckt und brauchst kein großes Gewächshaus, sondern nur dein Fensterbrett am Küchenfenster.

Die Sprossen oder Keimlinge kannst du in Salate packen, auf Suppen streuen, in Sossen einrühren, aufs Butterbrot streuen…… Hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt und du brauchst keine Angst zu haben, dass du etwas überdosierst.

Trau dich ran, tu dir gut!

 

 

P.S.: Rechtliches:
Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte vorher Euren Arzt um Rat.
Alles, was ich einstelle, basiert auf der sogenannten Erfahrungs-Heilkunde, Volksheilkunde, es sei denn ich merke den Ursprungslink zu einer staatlichen Stelle mit an. Das heißt, ich fordere hier keinesfalls dazu auf, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder zu ersetzen.
Dies ist ein Blog-Beitrag und soll Euch unterhalten und erhebt keinen Anspruch auf vollständige, medizinische Ausführung.